13.10.2019 17:17

26. Graz-Marathon

Fast 10.000 TeilnehmerInnen liessen sich den Graz-Marathon bei idealem Herbstwetter nicht entgehen. Am Samstag fanden die Kinderläufe statt, am Sonntag ab 10 Uhr der Viertel-, Halb- und der Marathon.


Für die 550 MarathonläuferInnen waren die Temperaturen bis zu 21°C recht hoch, wodurch auch der angepeilte Streckenrekord nicht eingestellt werden konnte.
Mit 10 Wochen Lauftraining und 70 bis 90 km pro Woche bereitete sich Bruno Galehr vom ULC Bludenz vor. Die Zielzeit betrug zwischen 3:20 h und 3:25 h. In Graz erstmals dabei, verlief die erste Runde etwas zu schnell. Die Kräfte wurden damit extrem beansprucht. So wurde die Finalrunde nicht zuletzt aufgrund der hohen Temperaturen zum mentalen Kampf. Zur Freude von Bruno ging sich das Minimalziel gerade noch aus, und die Zeit von 3:24:52 ergab den hervorragenden zweiten Rang in der AK M55. Ulrike Galehr war ebenfalls am Start und bestritt ohne Vorbereitung den Halbmarathon als weiteren guten Trainingslauf. Zum Abschluss gehörte eine zünftige steirische Bretteljause in einer Buschenschenke wohlverdient dazu.

 

Marathon:
91.    
Bruno Galehr              3:24:52  (2. M55)

Halbmarathon:
2674.
Ulrike Galehr              2:48:12  (75. W45)